Jetzt gilt es, den multinationalen Konzern hart zu treffen und eine Schließung zu verhindern!

Am Dienstag, den 25. Mai, beschlossen Arbeiter von Airbus Puerto Real und ausgelagerte Hilfsunternehmen, die für das multinationale Luftfahrtunternehmen arbeiten, einstimmig einen neuen Kampfplan.

Mit dem Ziel, die Mobilisierung auf andere Werke und auf die gesamte Arbeiterklasse und Jugend der Provinz Cádiz auszudehnen, und zu verbreiten, dass die Schließung des Airbus-Werks in Puerto Real Teil des gesamten Prozesses der Deindustralisierung und Entlassung der Bahía ist und dass wir alle gemeinsam kämpfen müssen, um das zu verhindern, wurden die folgenden Schritte beschlossen:

-Der Streikaufruf bei Airbus Puerto Real und Airbus CBC in Puerto de Santa María für diesen Freitag, den 28. Mai.

-Mobilisierung oder Marsch nach Sevilla, wo sich die Airbus-Zentren San Pablo und Tablada befinden, in den nächsten Tagen.

-Mobilisierung oder Marsch nach Madrid und ins Zentrum von Getafe.

- Und schließlich und vor allem der Aufruf zum Generalstreik in der Provinz Cádiz für die erste Junihälfte.

Darüber hinaus werden in der Versammlung, die heute am 26. Mai im CBC stattfinden wird, Arbeiter aus Puerto Real die Notwendigkeit verteidigen, dass sich dieses Zentrum dem Streik und dem in Puerto Real genehmigten Kampfplan anschließt.

Nun gilt es zu spezifizieren, wie diese Mobilisierungen in die Praxis umgesetzt werden sollen. An erster Stelle ist es notwendig, schon jetzt ein Datum für die beschlossenen Kampfschritte festzulegen.
Der Tag des Provinz-Generalstreiks muss sofort bekannt gegeben und alle rechtlichen Aspekte wie Kündigung etc. geklärt werden.

Es ist notwendig, Propagandamaterial zu erarbeiten und sie an allen Arbeitsplätzen zu verbreiten. Lasst uns Versammlungen in allen Betrieben, in denen das möglich ist, organisieren und den Kampf auf die gesamte Bevölkerung der Bucht ausweiten, sie in den Kampf mit einbeziehen.

Baut Arbeiterkommissionen auf, die die Aufgabe haben, schnell Kontakt zu Nachbarschaftsverbänden und sozialen Organisationen aufzunehmen, um Aktionen zu organisieren, an denen Arbeiter aller Unternehmen und Branchen, Kaufleute usw. teilnehmen.

Wählt bei diesen Versammlungen Vertreter zu einem Koordinationsgremium, in dem alle Unternehmen vertreten sind, damit so gemeinsam Aktionen geplant und durchgeführt werden können.

Diese Schritte sind unerlässlich, um den irreführenden Aussagen und falschen Informationen entgegenzuwirken, die die CCOO- und UGT-Führungskräfte ständig verbreiten, um die Mobilisierung und Organisierung der Arbeiter zu verhindern, die nur dazu dienen, Beschwichtigungen zu verabreichen und den Weg für das Unternehmen zu ebnen, ihre Pläne umzusetzen.

Mit dem entschlossenen und energischen Kampf werden wir in der Lage sein, die Schließung von Airbus Puerto Real zu verhindern, eine weitere Vernichtung von Arbeitsplätzen zu verhindern und die Pläne des Multis zu stoppen!

Der Kampf ist der einzige Weg!

Kontakt

whatsapp

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).