Unsere Schwesterorganisation im spanischen Staat, Izquierda Revolucionaria, ruft gemeinsam mit der Schülergewerkschaft Sindicato de Estudiantes am Freitag, den 26.11., zu einem Generalstreik in den Schulen und Universitäten in Cádiz auf, nachdem der vorherige Schulstreik auf empörende Weise von der Polizei angegriffen wurde. Die Jugend von Cádiz zeigt ihre enorme Unterstützung für den Arbeitskampf der Metallarbeiter, die seit über einer Woche im Streik sind für einen würdevollen Tarifvertrag und gegen die zunehmende Deindustrialisierung und Arbeitslosigkeit und dabei harter Repression durch die Polizei und die Regierung ausgesetzt sind. Anbei teilen wir den Aufruf zum Schulstreik, der in den vergangenen Tagen in allen Schulen und Universitäten in Cádiz verteilt wurde. Solidarität mit den Metallern und der Jugend in Cádiz! Ihr Kampf ist ein glänzendes Beispiel für die Jugend und die Arbeiterklasse Deutschlands!

 

Demonstration um 11 Uhr von Puerta Tierra zum Rathaus

Am vergangenen Dienstag, den 23.11., haben wir eine historische Mobilisierung eingeleitet: Die Schulen, Institute und Fakultäten waren leergefegt und die Straßen von Cádiz füllten sich mit mehr als 10.000 Jugendlichen und Arbeitern. Es war eine beispielhafte Demonstration, die das außerordentliche Engagement der Jugend bewiesen hat!

Die Demonstration verlief friedlich und in einer elektrisierenden Umgebung. Die Unterstützung der gesamten Bevölkerung verwandelte sich überall, wo wir vorbeikamen, in ständigen Applaus. Und das ist kein Wunder! Die Metallarbeiter führen einen Streik durch, der all unsere Soldiarität verdient. Denn es geht nicht nur um einen Tarifabschluss. Wir haben die chronische Arbeitslosigkeit und das Elend satt, wir haben es satt, dass uns unsere Rechte und unsere Zukunft genommen werden!

Aber es gibt viele, die uns beruhigen und zu Hause halten wollen. Sie wollen, dass wir diese unerträglichen Zustände resigniert hinnehmen, dass wir nicht auf die Straßen gehen, dass wir sprachlos bleiben. Das ist das Ziel, das auch die polizeiliche Repression verfolgt. Es ist absolut inakzeptabel, dass der Unterdelegierte der Regierung in Cádiz und der Innenminister die Bereitschaftspolizei schicken, um uns anzugreifen, oder Panzer in den Stadtteilen von San Fernando aufzustellen, um die ganze Nachbarschaft einzuschüchtern. Sie müssen sofort zurücktreten! Die Repression muss jetzt aufhören!

Wir von Sindicato de Estudiantes sagen laut und deutlich: Sie werden uns nicht einschüchtern! Wenn sie denken, dass sie dadurch unsere Unterstützung für die Metallarbeiter brechen, dann träumen sie. Aus diesem Grund ist es notwendig, die Mobilisierung der Jugend von Cádiz mit einem neuen allgemeinen Schulstreik an diesem Freitag, den 26.11., noch zu verstärken. Lasst uns wieder die Straßen füllen!

Angesichts der Deindustrialisierung, angesichts von Arbeitslosigkeit und Prekarität, angesichts derer, die nur auf Kosten unserer Ausbeutung und unseres Elends millionenschwere Gewinne erzielen, ist es an der Zeit, sich zusammenzuschließen!

Arbeiter und Schüler vereint, um zu gewinnen!

Alle hinaus zum Streik und zur Demonstration!

Kontakt

 whatsapp5

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).